So wird der Garten fit fürs Klima

Die neue Gartenpraxis - für Hitze, Wind und Starkregen. Die besten Pflanzen für den Zier- und Nutzgarten
Merken
 
 
Der einzige Ratgeber, der sowohl für den Ziergarten als auch den Nutzgarten zeigt, wie eine optimale Gartenpraxis in Zeiten des Klimawandels funktioniert.
lieferbar

Bestellnummer: 144978637

Buch (Gebunden) 26.00
Dekorierter Weihnachtsbaum
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte
  • Kostenlose Rücksendung
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
Kommentar zu "So wird der Garten fit fürs Klima"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
  • 4 Sterne

    Kristall, 07.07.2024 bei Weltbild bewertet

    Klappentext:

    „Hitzewellen, lange Trockenzeitenund Starkregen-Ereignisse: Den Klimawandel

    und seine Auswirkungen auf die Vegetation spüren wir leider schon sehr deutlich. Dieser umfassende Ratgeber zeigt neben den Hintergründen des Klimawandels detailliert auf, was sich in unseren Breiten in Zukunft verändern wird und wie wir unsere Gärten für diesen Wandel bestens rüstenkönnen.

    Besondere Gartenstrukturen als Klimapuffer

    Der erfahrene Gartenexperte, Joachim Mayer, erklärt wie mit Hilfe von beispielsweise

    Windschutzhecken und kleinen Teichen das Kleinklima vor Ort effektiv verbessert werden kann.

    Vorausschauendes Gärtnern

    In der Gartenpraxis sind eine schonende Bodenbearbeitung und ein nachhaltiger Umgang mit Wasser besonders wichtig, um alle Ressourcen zu schonen.

    Robuste Pflanzen wählen

    Der Autor zeigt uns welche Arten und Sorten im Ziergarten und im Nutzgarten

    am besten mit den Veränderungen zurechtkommen, wie man den Pflanzen durch optimale Standorte und Pflanzkombinationen dabei helfen kann und auch welche Arten sogar als Gewinner hervorgehen werden. Dabei kommen auch die Themen Gartensträucher und Hausbaum, Rasen und Wiese sowie Balkon und Terrasse nicht zu kurz.

    Dank des phänologischen Kalenders weiß der Gärtner auch in Zeiten des Klimawandels wann der richtige Zeitpunkt für beispielsweise Aussaaten ist.

    So wird jeder Garten fit für die Zukunft!

    · Zukunftsrelevant:

    Der Klimawandel als brennendes Thema, das bereits jetzt und in Zukunft noch stärker die Art und Weise unseres Gärtnerns beeinflusst und beeinflussen wird.

    · Bestens gerüstet:

    Den eigenen Garten auf den Wandel vorbereiten, sowohl durch robuste Pflanzen als auch durch eine kluge Gartenpraxis.

    · Alles, was man wissen will:

    Das einzige Buch, das alle Aspekte des Themas behandelt, für den Zier- UND den Nutzgarten“



    Autor Joachim Mayer bringt es in seinem aktuellen Gartenbuch auf den Punkt: man muss als (Hobby-)Gärtner seinen Garten sowie das Klima im Blick behalten und aus den Erkenntnissen und Erfahrungen neue Resultate ziehen. Das erfordert erstmal eine Menge Wissen aber auch eben „den“ Blick dafür. In seinem Buch geht der Autor erstmal detailliert auf das Thema „Klima & Wetter“ ein bis er dann auf den Garten selbst kommt. Dort beleuchtet er die Pflanzenvielfalt, Fruchtfolgen beim Nutzgarten, richtiges Gießen, Nützlinge im Garten aber auch wie Stauden und Rasen ihren Beitrag leisten können. Mayer beleuchtet hier wirklich alles notwendige zur Thematik „Klima und Garten“ aber wer sich mit diesem bereits näher befasst hat weiss, auf rund 240 Buchseiten kann nicht alles detailliert abgehandelt werden. Das Buch bietet einen sehr guten Einstieg in das Thema und ja, handelt alles zügig und kurz prägnant ab aber um ALLES im eigenen Garten zu verstehen und allem gerecht zu werden bedarf es schon mehr und tiefgreifenderen Details.

    Fazit: Für Einsteiger ein sehr sinnvolles Buch aber wer sich mit der Thematik bereits befasst wird hier nichts Neues erfahren. Das oberste Gebot ist nunmal seinen eigenen Grund und Boden und seine Umgebung zu beobachten und dann daraus Schlüsse zu ziehen. Ich vergebe hier 4 sehr gute Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
 
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •  
     
     
     
     
  •