TV
TV
Die digitale Fernsehtechnik verbessert die Bild- und Tonqualität, erfordert jedoch eine entsprechend ausgestattete Technik. Diese verbirgt sich hinter dem Begriff DVB – Digital Video Broadcasting, mit der mehr Signale komprimiert übertragen werden können. Der digitale TV-Empfang unterscheidet sich hierbei in drei große Gruppen: DVB-S steht für den Empfang per Satellit und wird häufig in Einfamilienhäusern und Eigentumswohnungen genutzt, da hierfür nach einmaliger Investition keine laufenden Kosten anfallen. DVB-C bezeichnet die Übertragung per Kabelanschluss, für die zwar oft optimale Qualität ohne Wettereinflüsse gewährleistet wird, jedoch eine monatliche Gebühr entrichtet werden muss. Nicht optimal ausgebaut, aber einfach zu empfangen ist DVB-T, das terrestrische Signal, für das eine einfache Antenne genügt. DVB-T ist leider nur in Ballungsgebieten im vollen Umfang nutzbar. Alle Varianten benötigen einen speziellen Receiver, der das entsprechende Signal umwandeln und bearbeiten kann. Ist im TV-Gerät kein passender Receiver verbaut, kann ein externer genutzt werden.
Ansicht:  
Sortieren nach:
Artikel pro Seite:

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
* UVP = unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers