Bauanleitung für einen Schaukelbär

Spielgeräte zum Schaukeln sind bei Kindern besonders beliebt. Wenn eine solche Schaukel dazu noch attraktiv aussieht und beispielsweise eine lustige Bären-Form besitzt, wird sie von den Kleinen noch mehr ins Herz geschlossen. Und das viele Jahre lang, denn unser Schaukelbär ist so konstruiert, dass er mit den Körpermaßen "mit wachsen" kann. So ist es möglich, das Spieltier aus Holz bis zum Schulalter drinnen oder draußen zu bewegen.

Projektdetails

Schwierigkeitsgrad: fortgeschritten Dauer:
Verwendungsort: Kinderzimmer/ Garten Preis:
Verwendungszweck: Unterhaltung Bauanleitung als PDF


Was Sie benötigen

Benötigte Werkzeuge: Holzfeile, Handhobel, Stichsäge, Oberfräse, Bohrmaschine

Benötigte Hilfsmittel: UHU Holz expressleim, Schraubzwingen

Materialliste: Angegeben ist hier der Materialbedarf für den Bau eines Schaukelbärs in der gezeigten Grundversion. Materialien für die Ausgestaltung sind hier nicht berücksichtigt.

Pos. Stk. Bezeichnung Länge (mm) Breite (mm) Stärke (mm) Material
Schaukelbär
1 2 Seitenteile (Bärenfigur) 870 520 12 Multiplex- Sperrholz
2 4 aufrechte Sitztrageleisten 265 20 20 Massivholz
3 2 untere Sitztrageleisten 420 20 20 Massivholz
für die Grundausführung:
4 1 Sitzboden 450 290 12 Multiplex- Sperrholz
5 1 Sitz 280 290 12 Multiplex- Sperrholz
6 1 Sitzstütze 170 290 12 Multiplex- Sperrholz
7 1 Sitzlehne hinten 360 290 12 Multiplex- Sperrholz
8 1 Sitzvorderteil 280 290 12 Multiplex- Sperrholz
9 1 Griffstange 305 - 20 -
für den höherliegenden Sitz:
10 1 Sitzplatte 600 170 15 Multiplex- Sperrholz
11 2 Sitzquerstücke 280 290 15 besteht aus:
12 1 Sitzlehne lose 270 160 15 Multiplex- Sperrholz
13 3 Dreiecksstreben 150 150 15 Multiplex- Sperrholz
14 2 Griffstangen- verlängerungen 210 60 15 Multiplex- Sperrholz
15 1 Griffstange 380 - 20 -
16 1 Stange als Fußraste 500 - 35 -
17 1 Stange als Sicherung 500 - 35 -
18 1 Holzkugel - - 60 -


Konstruktionszeichnung und Schaukelbär Bauplan als PDF-Dokument

Die Bauanleitung für den Schaukelbär besteht aus zwei Teilen. Die Konstruktionszeichnung der Bären-Schaukel mit detaillierten Maßblättern und mit exakter Materialliste und Werkzeugliste haben wir im PDF-Format vorbereitet, die Sie hier als Schaukelbär-Bauplan downloaden und ausdrucken können. Diesen Bauplan benötigen Sie, um das entsprechende Material zu beschaffen und die Bauteile zuzuschneiden und zu bearbeiten.

Die Arbeitsschritte zum Bau des mitwachsenden Schaukelbärs

1. Schritt
Die Seitenwände der Schaukel sind der Form eines liegenden Bären-Körpers nachempfunden. Alle Konturen lassen sich mit Hilfe der 10 x 10 cm Rasterung aus der Konstruktionszeichnung auf die beiden 87,0 x 52,0 cm großen, 12 mm dicken Mulitplex-Sperrholzplatten übertragen. Eine gleichmäßige Rundung des Bären-Rückens ist dadurch zu erzielen, dass man einen Bleistift mit einer Schnur verbindet und damit zirkelähnlich von den markierten Einsatzpunkten ausgeht.

Bevor die Tierformen aus den eckigen Sperrholzplatten mit einer elektronisch regelbaren Bosch-Stichsäge ausgeschnitten werden, ist es empfehlenswert, die Positionen der Sitztrageleisten anzuzeichnen.
2. Schritt
Mit lösemittelfreiem UHU HOLZ expressleim werden die 20 x 20 mm Massivholzleisten dort aufgeleimt, wo ihre Positionen von der Materialliste her übertragen wurden. Sie werden zusätzlich noch mit Schrauben fixiert. Es ist jetzt besonders einfach, die Schmiegen an Lehne, Sitzfläche, Fußstütze und Rückwand des Sitzes zu markieren. Mit einem entsprechend geneigten Sägeblatt werden sie zugeschnitten.
3. Schritt
Mit der Stichsäge lässt sich auch die Rückenlehne abrunden, bevor die Einzelteile des Sitzes vom Schaukelbär zusammengeleimt werden. Die aufgesetzten Trageleisten und die schon ausgearbeiteten Schmiegen an der Unterseite der Sitzlehne und der Fußstütze sowie an der Hinterkante der Sitzfläche bieten einen "Rahmen", um alle Einzelteile des Sitzes einschließlich des 45,0 x 29,0 cm großen Bodens und der Fußstütze zusammenzusetzen. Der UHU HOLZ expressleim sollte über Nacht durchtrocknen, bevor Löcher für zusätzliche 6 mm-Holzdübel laut Bauanleitung eingebohrt werden.
4. Schritt
Das so entstandene Sitz-Element passt exakt zwischen die Sitztrageleisten, mit denen es verbunden werden soll. Die Bohrlöcher für Schlüsselschrauben werden durch die vorgearbeiteten Bohrungen in den Trageleisten auf die Sitzlehne und die Fußstütze übertragen. Eine Bohrmaschine von Bosch, die drehzahlregulierbar ist, erleichtert das Durchbohren der 12 mm dicken Multiplex-Sperrholzplatten.
5. Schritt
Noch bevor das Sitzelement mit den Schlüsselschrauben zwischen den beiden Seitenwänden befestigt wird, müssen Bohrungen für die Stützen einer weiteren, kleinen Rückenlehne (18 x 29 cm) ausgeführt werden. Diese wird auf der Sitzfläche mit 6 mm starken Holzdübeln aufgesteckt und mit UHU HOLZ expressleim fixiert. Auch die Aussparungen für die Griffstange (Durchmesser 20 mm) können zu diesem Zeitpunkt von innen acht Millimeter tief in die 12 mm dicken Seitenwände der Schaukel eingearbeitet werden.
Durchbohrt werden die Seitenwände im Durchmesser von 35 mm schon jetzt für eine Fußraste, die später eingeschoben werden kann, wenn der Schaukelbär für größere Kinder umgerüstet wird.
6. Schritt
Alle Außenkanten sowie die freiliegenden Kanten des Sitzes sollen abgerundet werden. Das geht leicht mit einer Oberfräse von Bosch, in die ein Viertelkreisfräser eingesetzt ist. Gegebenenfalls lassen sich kleine Unebenheiten mit einer LUX-Holzfeile oder Sandpapier glätten.

Der Schaukelbär kann jetzt schon einmal probehalber zusammengesetzt werden. Um die letzte der vier Schlüsselschrauben eindrehen zu können, ist noch ein 35 mm großes Loch im Sitzboden notwendig, wie in der Bauanleitung beschrieben. Die Griffstange zwischen den Armen des Schaukelbärs wird ebenfalls eingesetzt und zusätzlich von außen verschraubt. Sie lässt sich später - wenn das Spiel-Gerät von größeren Kindern benutzt werden soll - gegen die Fußstütze austauschen, für die bereits 35 mm-Bohrungen vorbereitet sind.
7. Schritt
Farblich schön gestalten lässt sich der Schaukelbär mit Capamix-Acryl-Seidenglanzlacken, die es in über 2.500 unterschiedlichen Farbtönen vom Farbenfachhändler gibt. Die wasserhaltigen Acryllacke lassen sich leicht mit einem langborstigen
Pinsel auftragen und besitzen keine Tendenz zum Vergilben oder Verspröden.
8. Schritt
Wenn die Kinder zu groß werden, um im Inneren des Schaukelbären zu sitzen, lässt sich eine zweite Version zum Darauf-Sitzen vorbereiten. Das nicht mehr benötigte Sitzelement wird zwischen den beiden Seitenwänden des Spielgerätes herausgenommen, indem die Schlüsselschrauben gelöst werden. Die zweite Sitz-Version muss konisch zugeschnitten sein, damit die Kinder beim Schaukeln festen Halt finden. Entsprechend der Bauanleitung werden die beiden Sitz-Querstücke ausgesägt. Die Sitzplatte wird an beiden Längskanten mit der gleichen Schräge versehen. Ein Lux-Handhobel oder Lux-Feilen helfen beim Begradigen der Sägekanten. Die oberen Kanten der Sitzquerstücke sind wiederum so abzuschrägen, wie es beim Sitz in der ersten Version erforderlich gewesen war.
Um die Einzelteile des "Reiter-Sitzes" zusammenzusetzen, lassen sich wieder die Sitz-Trageleisten an den Innenseiten der Bären-Figur als Lehre nutzen. Zur Befestigung des Sitzes müssen auch die Positionen der Schlüsselschrauben übertragen werden.
9. Schritt
Stabilität erhält der Sitz, indem unter dessen Fläche drei Stützdreiecke geleimt werden. Eines davon wird vorne mittig untergeleimt, die beiden restlichen an der Hinterkante befestigt. Zwischen den beiden Dreiecken kann jetzt auch eine 35 mm-Bohrung ausgeführt werden, um hier die Überschlag-Sicherung einzuschieben. Diese Stange schraubt man mit Hilfe zweier Schlüsselschrauben (6 x 60 mm) unter den Sitz. Sie sollte mit Hilfe mehrerer Bohrungen individuell verstellt werden können. An ihrem Ende wird mit UHU HOLZ expressleim eine 60 mm-Holzkugel angeleimt.

diese Bauanleitung wurde bereitgestellt von UHU



Um unseren Servicebereich kontinuierlich zu erweitern sind wir ständig auf der Suche nach neuen Bauanleitungen aller Schwierigkeitsstufen. Sie sind im Besitz von Anleitungen, die gut in unsere Rubrik passen oder haben Hinweise auf neue Quellen für spannende Anleitungen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
bauanleitungen@westfalia.de

[zurück zur Übersicht]

Die Datei ist im PDF-Format hinterlegt. Um die Dateien zu betrachten benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader bzw. Adobe Reader, diesen können sie von www.adobe.de kostenlos runterladen.

Übermittlung Ihrer Stimme...

Ratgeber-Bewertung für "Bauanleitung: Schaukelbär"


Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
* UVP = unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers